Hybrid-AntriebMercedes-Benz

Verkaufsstart für den neuen Mercedes-Benz GLC

Verkaufsstart für den neuen Mercedes-Benz GLCMercedes-Benz GLC SUV; Exterieur: AVANTGARDE, graphitgrau metallic; Interieur: AVANTGARDE, Leder Nappa sienabraun
49x gelesen

Neuauflage des erfolgreichen SUV ab sofort bei den Vertriebspartnern und online bestellbar

Der neue Mercedes‑Benz GLC geht zu einem Basispreis von 57.631,70 Euro[1] ab sofort an den Verkaufsstart. Die vollkommen neu entwickelte Baureihe überzeugt mit modernem Design und Technologie, sportlichen Fahrleistungen und Effizienz sowie mit Komfort und Agilität. Alle GLC‑Modelle verfügen über einen elektrifizierten Antrieb. Ob onroad oder offroad, der GLC ist in jedem Terrain zu Hause. Die neue Hinterachslenkung macht ihn darüber hinaus noch wendiger und dynamischer. Mit allen Eigenschaften und Ausstattungen verteidigt der neue GLC seine Spitzenposition im Pkw‑Portfolio von Mercedes‑Benz: Er ist seit mehr als zwei Jahren das meistverkaufte Fahrzeug.

Das Design: sinnliche Klarheit, Intelligenz und Emotion

Auf den ersten Blick ist der neue GLC als Mitglied der Mercedes‑Benz SUV-Familie erkennbar. Zur Serienausstattung gehört das AVANTGARDE Exterieur mit Chromapplikationen. Die Proportionen mit klassischen SUV-Elementen wie optischem Chromunterfahrschutz an Front und Heck, Dachreling in poliertem Aluminium und optionalen Trittbrettern werden ergänzt durch neue Formkanten in der Seite. Das Ergebnis ist eine Ausgewogenheit zwischen Eleganz, Sportlichkeit und Offroadperformance. Highlights sind die neuen, an den Kühlergrill anschließenden und die Breite betonenden Scheinwerfer. In Verbindung mit der Sonderausstattung DIGITAL LIGHT erhalten sie zusätzlich zur „Fackel“ Tagfahrlicht-Ellipsen. Ein weiteres optisches Highlight ist die Kühlerverkleidung mit integriertem Mercedes Stern, einer dunkelgrauen Lamelle mit Chromauflage und Rahmen in Chrom.

Das Interieurdesign, ebenfalls serienmäßig in der Line AVANTGARDE, unterstreicht die Hochwertigkeit und Modernität des GLC: zum Beispiel mit einer waagerecht in zwei Bereiche gegliederten Instrumententafel, großzügigen Zierteilflächen und dem scheinbar darüber schwebenden Zentraldisplay. Das avantgardistische Sitzdesign und zeitgemäß gestaltete Türverkleidungen betonen die Hochwertigkeit des Innenraums.

Maßstäbe setzt der GLC auch bei Aerodynamik und Aeroakustik: Sein minimaler Luftwiderstandsbeiwert beträgt in der aerodynamisch besten Konfiguration cw = 0,29 und ist damit deutlich besser als beim Vorgänger (cw = 0,31) – ein nennenswerter Fortschritt für ein SUV mit konventionellem Antrieb. Akustisch ist der GLC ein angenehm leises Fahrzeug mit souveränem Klangbild und sehr niedrigen Roll- und Windgeräuschen. Alle Maßnahmen zusammen tragen erheblich zur „Willkommen zu Hause“-Atmosphäre bei, wie sie für Mercedes‑Benz typisch ist.

Die Antriebe: 100 Prozent hybrid

Der neue GLC setzt konsequent auf Hybridantrieb und damit Maßstäbe bei der Effizienz. Das Modellprogramm umfasst Vierzylinderaggregate als Benziner und Diesel, die mit einer Elektromaschine kombiniert sind. Bei den Mild-Hybrid-Aggregaten kommt ein integrierter Startergenerator (ISG) der zweiten Generation zum Einsatz, bei den Plug-in-Hybriden (Markteinführung ca. Dezember 2022), mit einer Systemleistung bis zu 280 kW (381 PS) und einem Systemdrehmoment bis zu 750 Nm, eine permanent erregte 100‑kW-Synchronmaschine. Alle Plug-in-Hybride haben eine elektrische Reichweite von mehr als 100 Kilometern (WLTP). Damit lassen sich Alltagsstrecken größtenteils rein elektrisch zurücklegen. Das verbesserte Hybrid-Fahrprogramm sieht den elektrischen Fahrmodus für die jeweils sinnvollsten Streckenabschnitte vor. So wird beispielsweise auf Strecken in urbanen Gebieten priorisiert elektrisch gefahren. Aber auch auf rauem Terrain ist der GLC dank eines neuen Offroadprogramms auf Wunsch rein elektrisch unterwegs.

Für das Laden am heimischen Wechselstromnetz oder an der dreiphasigen Wallbox ist bei den Plug-in-Hybrid-Modellen serienmäßig ein 11‑kW-Charger an Bord. Darüber hinaus ist auf Wunsch ein optionaler 60‑kW-DC‑Lader verfügbar. Das Laden an öffentlichen Ladepunkten wird mit Mercedes me Charge zur angenehmen Nebensache. Rechtzeitig zum Start des neuen GLC bietet das Ladenetzwerk mit rund 300.000 Ladepunkten in Europa jetzt drei Ladetarife, die auf die individuelle Fahrleistung abgestimmt sind. Damit wird das Laden mit Mercedes me Charge noch einfacher und transparenter. Fahrer eines Plug-in-Hybrids von Mercedes‑Benz erhalten im ersten Jahr nach Registrierung einen exklusiven Preisvorteil für das öffentliche Laden mit Festpreistarifen für die Kilowattstunde Strom. Zudem entfällt für Neuwagenkäufer im ersten Jahr die monatliche Grundgebühr von 4,90 Euro im Tarif M. Dieser spricht beispielsweise Stadtpendler an.

Mit Mercedes me Charge erhalten die Kunden Zugang zu einer Vielzahl öffentlicher Ladestationen, die sich beispielsweise in der Stadt, an Einkaufszentren, Hotels oder Raststätten befinden. Die Mercedes me App nennt vorab die genaue Position, die aktuelle Verfügbarkeit und den Preis an der ausgewählten Ladestation.

mercedes-benz.com

 

Schreibe einen Kommentar